Was wünschen sich Ehrenamtliche, was haben sie für Vorstellungen zum Thema Anerkennung?

 

Anerkennung ist, wenn Ehrenamtliche die Tätigkeiten mit Spaß ausüben können, wenn im Team eine freundliche Stimmung vorherrscht und man gerne wieder kommt. Große Motivation, und somit Anerkennung ziehen Ehrenamtliche aus der Tatsache, dass ihre Aktivität wahrgenommen wird. Ein Dankeschön direkt nach getaner Arbeit bedeutet schon sehr viel Wertschätzung. Ehrenamtliche möchten sich gerne nach ihren Vorstellungen einbringen, sie möchten gebraucht werden und vielleicht auch Verantwortung übernehmen. Als Anerkennung wird auch ein Ansprechpartner innerhalb der Organisation wahrgenommen, jemand, der den Ehrenamtlichen mit Rat und Tat zur Seite steht und bei der Überwindung von Problemen hilft.

Werden Ehrenamtlichen Möglichkeiten zur Weiterbildung / Qualifizierung angeboten, werden diese ebenso als Anerkennung angesehen wie gute Rahmenbedingungen bei der ehrenamtliche Arbeit.

Anerkennung ensteht auch durch die Möglichkeit mitreden, mitentscheiden, und mitgestalten zu dürfen. Ehrenamtliche sind selbstbewusste Bürger*innen, sie wollen sich beteiligen, sie wollen ernst genommen werden, sich im positiven Sinne, einmischen.

 

Werden diese Wünsche und Vorstellungen seitens der Organisation erfüllt, entsteht auch ein Gefühl der Anerkennung.